Beautiful Steps

von jtkn

Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.56.35

Stufe und Steigung, Wange und Geländer – im Architektenalltag mag die Treppe nicht immer die höchste Kunst sein, ihre Planung ist jedoch mehr als reine Mathematik. Manche Treppen bedeuten einen mühevollen Aufstieg, andere schreitet, nein, schwebt man empor, und manche landen im Nichts. Selbst der Aufzug hat es in den letzten einhundert Jahren nicht geschafft, der Treppe Rang und Ruf streitig zu machen. Ob als einladende Geste, als Skulptur im Raum oder als eigene Topographie: „Beautiful Steps“ können sich immer und überall verstecken – manchmal auch 200 Stufen am Stück ohne Podest zum Durchatmen. Über die Schönheit einer Notwendigkeit …

Mehr unter: www.baunetz.de/woche

Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.56.42
Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.56.50
Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.57.08