Baden gehen

von jtkn

Sommerzeit ist Badezeit. Ob im Freibad, im See oder am Meer, baden will man am Liebsten ohne den Geruch von Chlor und Pommesbude. Heute findet man Schwimmbäder auf Hochhausdächern oder in stillgelegten Industriebrachen wie in der ehemaligen Kokerei der Zeche Zollverein in Essen – Beispiele für urbane Bäder an exotischen Orten gibt es zur Genüge. In Berlin und New York soll man in Zukunft wieder in den Stadtflüssen kraulen, tauchen und planschen können. Blau leuchtendes Wasser statt brauner Suppe lautet
hier die Devise: das Flussbad in der Spree und der Pluspool im Hudson River als wegweisende Beispiele für ein sauberes Schwimmvergnügen mitten im Großstadtdschungel.

Mehr