Inspired by Iceland

Während des Presserundgangs zu seiner Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau schwärmte Olafur Eliasson in den höchsten Tönen von seiner Heimat Island, einer Insel im Nordatlantik, die zu diesem Zeitpunkt dem europäischen Festland näher rückte, als es vielen lieb war. Wochenlang legte die Vulkanasche des Eyjafjallajökull im April den Flugverkehr in Nord- und Mitteleuropa lahm – mehr als 100.000 Flüge wurden gestrichen. Chaos, Krise, Katastrophe? Nein. Man arrangierte sich, reiste mit Auto und Zug oder blieb einfach ein paar Tage länger dort, wo man gerade war. Sogar unsere Bundeskanzlerin reiste gemütlich über die Autobahnen quer durch Europa. Hat Island uns am Ende mit dem Ascheflug auch etwas mehr Gelassenheit in den Alltag gebracht? Sollten wir uns das (geologisch gesehen) jüngste Land in Europa zum Vorbild nehmen? Wir haben uns von dem Land, in dem es mehr Schafe als Menschen gibt, inspirieren lassen und sind hingeflogen. (…)

(erschienen im BauNetz am 24. September 2010)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s