Die Bühne ist ihr Raum: Anna Kubelík

von jtkn

Wenn Archigram als The Velvet Underground der Architektur bezeichnet werden, könnte man Anna Kubelík  vielleicht mit Björk vergleichen. Die charmante junge Frau ist nicht nur eine begnadete Schauspielerin, sie ist eine ebenso gute Architektin und Künstlerin – heimatlos, vielseitig und wahnsinnig talentiert mit verrückten Ideen! Nach ihrer Matura in Wien studierte sie Kunst und Design am Chelsea College of Art & Design in London, wechselte dann an die AA Architectural Association, und machte mit 24 (!) ihr Architekturdiplom, mit 26 ließ sie sich in die Architektenkammer Berlin eintragen – eine unmittelbare Karriere in jungen Jahren. Kurze Zeit später schlug Kubelík einen anderen Weg ein, studierte Schauspiel an der British Drama School in London – mit ebenso beachtenswertem Erfolg. Heute spielt die geborene Schweizerin an der Volksbühne und an der Neuköllner Oper in Berlin. Parallel dazu ist Anna Kubelik aber vor allem für ihre bizarren Bühnenbauten bekannt.

Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.51.07
Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.51.18
Bildschirmfoto 2013-01-30 um 17.51.26

Mehr unter: www.baunetz.de/woche